Deutsch  |  日本語  

Geschichte
Intranet

Zur Geschichte der Japanologentage


Frühere Japanologentage (ohne Zählung):

  • 1935  |  Es fand der erste deutsche Japanologentag im Harnack-Haus in Berlin unter dem Vorsitz von Otto Kümmel statt. Gründung von Nippon - Zeitschrift für Japanologie, herausgegeben vom Japaninstitut Berlin zusammen mit dem Japanisch-Deutschen Kulturinstitut in Tokyo (bis 1944, Schriftleitung Ramming). In Berlin lebten in diesem Jahr etwa dreihundert Japaner/innen; sie unterhielten eine eigene Schule (Berlin Nipponzin Gakko), die unter der Leitung des Germanisten Dr. Tarui bis zum Sommer 1939 arbeitete.
  • 1936  |  Antikomintern-Abkommen. Zehn-Jahresfeier des Japaninstituts, verbunden mit dem zweiten deutschen Japanologentag (5.12.)

Quelle: Chronik der Humboldt-Japanologie und ihres Berliner Umfeldes, Humboldt-Universität zu Berlin / Zentrum für Sprache und Kultur Japans